Thermographische Aufnahmen mittels Infrarotkamera

Thermographiebilder Ihres Hauses, um Wärmeverluste sichtbar zu machen:
 
  AKTIONSANGEBOT:
  4 Thermographieaufnahmen
  von aussen für nur 50 €     incl. aller Steuern
    und Nebenkosten. In Eschweiler, Alsdorf, Würselen, Stolberg,
    Jülich, Langerwehe und Aachen (andere Orte: bitte Preise erfragen).
   

Mit 4 Aussenaufnahmen für 50 € (Angebot s.o.) bekommt man schon mal einen groben Überblick.
Bei doppelschaligen Wänden, bei Schimmelbefall und bei Dächern sieht man allerdings von Innen sehr vieles, was einem bei reinen Aussenaufnahmen teilweise oder sogar ganz verborgen bleibt (das verschweigen leider manche der Anbieter, die nur Aussenaufnahmen anbieten). Daher bieten wir auch unser Standardpaket an, mit 15-20 Bildern nicht nur von aussen sondern auch von Innen; für 170 € bundesweit bzw. zu ermässigten Preisen von 120-150 € im Raum Aachen, Eschweiler und Umgebung, daher :

Alternativ, unser grosses Paket:
15 Wärmebilder von aussen
und innen ab 120 €
(empfohlen, da von innen vieles sichtbar ist,
was bei Aussenaufnahmen verborgen bleibt, Details s.u.),


Stadtgebiet Aachen + Vaals: 120 €
Eschweiler, Stolberg, Alsdorf, Würselen: 120 €
restl. Kreisgebiet Aachen: 130 €
Jülich, Langerwehe: 120 €
Restl Gebiet Kreis Düren: 150 €
Kelmis, Gemmenich,
Hergenrath...: 130 €
Eupen: 150 €
Bundesweit: 170 €

Alle Preise sind Endpreise inclusive aller Nebenkosten, Steuern etc.

...weitere Städte, bundesweit: bitte hier klicken
Gebäudethermographie, Wohnhaus - thermografieaufnahme haus
      PFERDETHERMOGRAFIE in den Kreisen Aachen und  
      Düren: 70€ pauschal incl. Anfahrts- und Nebenkosten  
    ...ein Angebot von
www.reitsport-bonnet.de
    (Moll & Bonnet Gbr, Impressum siehe www.reitsport-bonnet.de)

    -> Kontakt / E-Mail   (Anschrift etc. weiter unten)

Thermogramm / Wärmebild Haus - Gebäudethermographie, Beispiel- Wärmebildkamera: Impac IVN 770P

Wie funktioniert die Messung?
Eine Wärmebildkamera macht unsichtbare Wärmestrahlung sichtbar (vereinfacht: schlecht gedämmte Stellen erscheinen rot, gut gedämmte / "isolierte" Flächen blau). Nähere technische Informationen zum Verfahren finden sie hier: Gebäudethermographie / Thermographiebilder

Auch bei Schimmelbefall oder der vorbeugenden Suche nach Feuchtigkeit kann eine Wärmebildkamera hilfreich bei der Suche der Ursache sein, (siehe z.B. www.radio101.de/ thermografie/taupunkt.htm

Leistung: Es werden mittels einer modernen Wärmebildkamera / Infrarotkamera ca. 10-15 Aufnahmen von Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung gemacht, sowohl von Aussen ( = klassische Gebäudethermographie) als auch Aufnahmen in Innenräumen ( = Suche nach Wärmebrücken, z.B. bei Schimmelbefall).  

Es können aber nach Kundenwunsch auch Wärmebilder von Geräten, Platinen, Schaltschränken etc. angefertigt werden oder Lecks (z.B. in Heizungsanlagen) gesucht werden.
Wärmebild: Heizung unter Fenster gibt Wärme nach draussen ab - Thermogramm / Infrarotaufnahme / Wärmebild / Thermografische Aufnahme
Die Infrarotbilder werden Ihnen vor Ort ausführlich erklärt und vorhandene Schwachstellen und deren Behebung aufgezeigt. Die Thermograhpiebilder erhalten Sie anschliessend per e-mail zugesandt.

"Carpe Noctem": Um Verfälschungen durch die Sonne zu verringern, werden die Aufnahmen im Regelfall in Winternächten gemacht (Dauer: ca. 20-40 Minuten), dazu sollte es nachts bzw. morgens 6-7 Grad oder weniger sein (siehe dazu auch die Fragen & Antworten weiter unten).

Bei Interesse oder Fragen senden Sie einfach eine E-Mail.

Antworten auf häufige Fragen ("FAQ´s", frequently asked questions):
  1. Muss / kann ich vor oder während der Aufnahmen irgend etwas tun?
    Ja: 24h vorher heizen (...aber nur, wenn in den Räumen sonst weniger als ca. 18 Grad sind). Um mittels Gebäudethermographie aussagekräftige Aufnahmen zu erhalten, muss zwischen drinnen und draussen ein Temperaturunterschied von mindestens 10 (besser 15-20) Grad herrschen (das bedeutet auch: nur bei Räumen, die beheizt sind, kann man von aussen sinnvolle Messungen machen. Von innen geht es meist auch bei unbeheizten Räumen, z.B., Schlafzimmer, Gästezimmer). Tip: Wenn es draussen nicht ganz so kalt ist, heizen Sie (am Besten schon ca. 24 - 72h) vor den Wärmebildaufnahmen ein wenig mehr ein, wenn es z.B. auf 22-23 Grad (Bei Null Grad reichen 18 Grad Innentemperatur).
    ALLERDINGS, wichtig: bitte auf KEINEN Fall erst ca. 2-4h bevor der Thermograph kommt einheizen. Dann lieber gar nicht. Denn: wenn Sie erst so kurz vor der Messung einheizen, dann werden die Wände die Temperatur noch gar nicht angenommen haben (dazu sind 24 - 48h notwendig!), mit der Folge, dass Sie damit jegliche Thermographie-Messungen erschweren oder sogar verunmöglichen, denn bei Innenmessungen wird die Kamera anzeigen, dass die Wände zu kalt sind und bei Aussenmessungen, dass noch keine Wärme zum messen aussen angekommen ist.
    Hunde reagieren auf Thermografen häufig mit gewissem Unverständnis, daher bitte wegschliessen - Danke! ("Meiner beisst nicht" - danach dann: "DAS hat er aber sonst noch nie getan"... ;-)
    Denken sie daran: Gegenstände oder Bewuchs wie z.B. gestapeltes Brennholz, Schränke, Efeu etc. machen eine Thermografiemessung in Ihrer Gesamtheit natürlich nicht komplett unmöglich, aber: zumindest an den Flächen, die zugestellt oder zugewachsen sind, kann natürlich nichts gemessen werden, d.h. dort, wo Sie auf jeden Fall etwas genaues sehen wollen, darf nichts davorstehen.

    ...und zu guter Letzt: ist Ihre Hausnummer im Dunkeln aus einem Fahrzeug gut zu erkennen ? Liegt es womöglich in einen Neubaugebiet, welches viele Navis noch nicht kennen ? Thermographen (und erst Recht Rettungsdienste etc.) freuen sich immer, wenn Sie es ihnen nicht zu schwer machen und Ihr Haus leicht zu finden ist und nicht erst in der Nachbarschaft gefragt werden muss (Nachts!). Falls Ihr Haus nicht direkt an der Strasse liegt oder Ihre Hausnummer im dunkeln nur schwer zu erkennen ist, weisen Sie kurz darauf hin und beschreiben uns, wie man es findet (z.B. mittels Farbe, Hecke, Garage, ...). Sinnvoll wäre auch die Telefonnummer, unter der sie zu Hause zu erreichen sind.

  2. Ich habe ein Angebot für unter hundert Euro gefunden. Hat das einen Haken ?
    Jein - fragen Sie nach dem Umfang: Im Regelfall umfassen solche Angebote - auch bei uns! - nur 2-4 Bilder (oft auch nur von der Frontseite) und vor allem keine Innenaufnahmen - aber nur einige der möglichen Verlustquellen/Wärmebrücken sind von Aussen sichtbar, wie z.B. Heizkörpernischen. Oft sieht man aber gerade von innen Mängel, die von aussen entweder gar nicht oder nur kaum sichtbar sind: z.B. bei zweischaligem Mauerwerk, Ringankern, Dächern, Flachdächern, kalten Aussenecken, schimmelgefährdeten Stellen etc. (...doppelschalige Häuser bzw. Wände sind für eine reine Aussenthermograhpie eher ungeeignet: häufig sind solche Häuser von Aussen unauffällig, aber innen sind die Wände kalt, d.h. man muss solche Häuser immer von innen gegenmessen).
    Fragen Sie daher, wie gross der Umfang ist (z.B. die Anzahl der Bilder und ob auch Innenaufnahmen gemacht werden) und ob dort noch Zusatzkosten hinzukommen (z.B. für Zeit oder Kilometergeld). Bei uns bekommen Sie ab 120 € (max. 170 €, je nach Wohnort) 15-20 Bilder, nicht nur von aussen, sondern auch von innen, Grund s. o. und es kommen keine weiteren Kosten hinzu.
    Auch die Kamera (und somit die Auflösung der Bilder) kann eine Rolle spielen; wir arbeiten mit einer Auflösung von 320 x 240 ( = 76800) Pixeln. Preiswertere Kameras haben z.B. nur 160 x 120 = 19 200 Pixel .

    Tip: Suchen Sie NEUTRALE Thermografen und Energieberater, d.h. keine, die ein offenes (oder verborgenes) wirtschaftliches Interesse daran haben könnten, Teile Ihres Hauses "schlechtzureden". Denn bei jeder Wärmebildkamera und Nachbearbeitung kann man durch entsprechende (manipulative) Einstellung der Parameter fast jedes Haus schlecht aussehen lassen.


  3. Ich habe mehrere Angebote mit einem Endpreis um die 300-400 Euro gefunden. Warum machen Sie das viel preiswerter, gibt es da einen Haken ?
    Wir legen pro Region mehrere Aufträge zusammen. Dadurch kann die thermografische Untersuchung zwar ggfs. erst in ein paar Wochen stattfinden und man ist an einen "Sammeltermin" gebunden ( - das ist der Haken, wenn Sie so wollen ;-) - aber dadurch können wir bundesweit in (fast) jeder Region günstige Preise anbieten.
    Ein weiterer Unterschied ist, dass bei teureren Angeboten im Regelfall eine eine mehrseitige schriftliche Auswertung dazugehört (fragen sie ggfs. danach). Dies machen wir zwar nicht, aber wir erklären Ihnen die Bilder vor Ort genau und machen Ihnen Vorschläge, wie Sie Abhilfe schaffen können. Zumal: die Bilder sprechen meist für sich, siehe z.B. Thermographiebilder / Thermographische Aufnahmen: Häuser.
    Wer aber (z.B. für ein Gerichtsverfahren) eine schriftliche Ausarbeitung benötigt, sollte/muss die teureren Angebote wählen, bei denen dies oft dazugehört.
    Übrigens kann (siehe dazu auch Punkt 11) auch ein Energieberater eine schriftliche Auswertung, wie sie für Förderanträge benötigt wird, vornehmen, der uns zuvor beauftragt hat, die Wärmebilder Ihres Hauses anzufertigen.


  4. Ist der von Ihnen genannte Preis wirklich der absolute Endpreis oder kommt dort noch irgendetwas dazu ? (Steuern, Kilometergeld, Dieselzuschlag, Zeitaufwand...)
    Es kommt nichts hinzu, das ist der Endpreis. Ausnahme: Sie wollen die Bilder nicht als Dateien per E-mail zugesandt bekommen, sondern ausgedruckt auf Papier erhalten, dann kommen Mehrkosten in Höhe von ca. 5-10 Euro hinzu. Nach Bezahlung gehen die Bilder in Ihr Eigentum über.

  5. Muss ich bar bezahlen?
    Müssen Sie nicht, aber wenn Sie bar bezahlen, erhalten Sie die Bilder sofort (Windows-PC bereithalten oder Laptop zu Ortstermin mitbringen); ansonsten erhalten Sie nach unserem Besuch per E-mail eine Rechnung, Sie überweisen den Betrag und bekommen dann nach Zahlungseingang die Bilder zugemailt. Diese können Sie dann falls gewünscht auch ausdrucken etc.

  6. Die Messungen sind ja wetterabhängig, es muss kalt genug sein. Wieso können Sie mir da einen festen Termin in ca. drei Wochen nennen? Sie können doch gar nicht wissen, wie das Wetter dann sein wird ?
    Doch, wir verfügen über besondere Verbindungen zu Petrus - OK, ganz im Ernst: natürlich wissen auch wir nicht im Voraus, ob das Wetter an dem angepeilten Termin geeignet ist (nämlich: frühmorgens oder nachts weniger als ca. 6-7 Grad). Aber wenn das Wetter nicht passen sollte, dann wird der Termin (für alle dort geplanten thermographischen Untersuchungen) ensprechend um 1-2 Tage oder ggfs. ein paar Wochen verschoben. Natürlich werden Sie über eine sich abzeichnende Verschiebung bereits im Vorfeld informiert.

  7. Wieviel Grad muss es draussen sein, damit man sinnvolle Aufnahmen bekommt? Ich habe mal gehört, dazu muss es unter Null Grad sein ?
    Nein, unter Null braucht es dazu nicht zu sein (...es sei denn, Sie "heizen" Ihre Wohnung nur auf 10 Grad auf ;-). Die Temperaturdifferenz sollte ca.15 Grad (oder mehr) betragen, d.h. ab ca. 5-6 Grad Aussentemperatur bekommt man vernünftige Ergebnisse. Kälter schadet zwar natürlich nicht, ist aber nicht unbedingt nötig.
    Daher finden die Messungen in der Übergangszeit fast nur morgens statt; im Winter funktioniert es auch nachts, z.B. um 01h Tip: Zumindest wenn es draussen nicht ganz so kalt ist, ca. 12-24h vor der Messung einheizen. Denn nur bei beheizten Räumen funktioniert eine Aussenmessung.


  8. Ich kann während der Woche nicht so gut. Arbeiten Sie auch Sonntags?
    Ja. Mehr noch: besonders ausserhalb von NRW liegen zwar nicht alle aber zumindest die meisten Termine an einem Wochenende, meist Freitag-/Samstag nachts.

  9. Muss ich (oder ein von mir Beauftragter) dabei anwesend sein?
    Wenn Sie dafür sorgen, dass alle in Frage kommenden (Aussen- oder ggf. innen-)Flächen nachts frei zugänglich sind: Nein.
    Aber es schadet nicht, denn zum einen kann man dann gleich vor Ort die Aufnahmen sehen und besprechen. Zum anderen liegt es alleinig in der Verantwortung des Auftraggebers (Hausherren), vor Ort (nachts!) problemlose Zugangsmöglichkeiten zu schaffen. Sollten die Thermografie-Aufnahmen oder ein Teil davon nur deshalb nicht möglich sein, weil es unerwarteterweise an Zugangsmöglichkeiten fehlt (z.B. weil Tore o.ä. versperrt sind), berechtigt dies daher nicht zu einer Minderung des vereinbarten Pauschalpreises.


  10. Ich möchte einen Energieausweis für mein Haus. Muss ich dazu zuvor Wärmebilder machen lassen?
    Nein. (Sie können zwar durch die Wärmebilder sehen, wo Sie Ihr Haus noch dämmen sollten, aber für einen Energieausweis benötigen Sie diese Aufnahmen nicht).

  11. Kann ich die Kosten Ihrer Thermografieaufnahmen (oder zumindest einen Teil davon) über Fördermittel zurückbekommen ?
    Jein: das hängt grundsätzlich vom Einzelfall ab. Wenden Sie sich dazu bitte an einen vom BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) gelisteten Energieberater (...damit Sie nicht lange suchen müssen, diese Energieberaterliste finden Sie HIER: Energieberaterliste des BAFA (Link zum anklicken) )
    Dieser Energieberater kann mit unseren Thermogrammen (Wärmebildern) einen Bericht und einen Förderantrag gemäss der BAFA-Richtlinien zur Vor-Ort-Beratung erstellen. Er muss dazu u.a. (Details siehe Richtlinien) unsere Thermogramme sowie (noch vom Energieberater oder Ihnen anzufertigende) normale Fotos der Gebäudeflächen einreichen, allgemeine Erläuterungen zur Interpretation der Farbverläufe machen, die Schwachstellen jedes Bildes beschreiben und schliesslich Massnahmenempfehlungen hinsichtlich der erkannten Schwachstellen vorschlagen.
    Weitergehende Informationen dazu erhalten Sie von Ihrem Energieberater.


  12. Auf den Thermografieaufnahmen erscheinen die Dachziegel und einige Fenster kälter als die Umgebungstemperatur. Wie kann das sein?
    Das sind Reflexionen der Umgebungsstrahlung (z.B. bei wolkenlosem Himmel und Winkeln die von 90 Grad erheblich abweichen).



...auch privat ist die Thermografie inzwischen zu einem meiner Steckenpferde geworden, hier ein paar Bilder: Thermographische Aufnahmen: Häuser (Gebäudethermographie) | Tiere | Menschen | Technik und diverses.
  CMI Thermografie- und Internetdienstleistungen, Christoph Moll (Dipl.Chem.), Martin-Luther-Str.37, 52249 Eschweiler,
    E-mail: , Tel. (+49)2403-50 40 130, Mobil: 0170-3680666

(Hinweis: bin meist am Besten per E-mail zu erreichen)           Steuer Nr. 201/5290/4923

Webseiten / Domains (u.a.):   www.waermebildkamera-verleih.de
www.thermographie-bundesweit.de   |   www.thermografie-preiswert.de


Gebäude, thermographische Aufnahme: hohe Verluste um und unter Fenster - Wärmebildkamera Haus waermebildaufnahmen Wärmebilder: Heizkörper - Infrarotaufnahme / Wärmebild / Thermografische Aufnahme - Messung waermebildaufnahmen Wärmeabstrahlung Haus